Tipps

Wir helfen mit " Haushaltsähnlichen-Dienstleistungen" Steuern sparen!

Wussten Sie, dass Sie den Neubezug ihrer Möbel oder die Erneuerung Ihrer Gardinen steuerlich geltend machen können?
So ist es zum Beispiel möglich, 20% der Lohnkosten bis zu einem Höchstbetrag von 6.000,- € steuermindernd einzusetzen.
Eine Anrechnung bzw. Erstattung von bis zu 1.200,- € ist so möglich.

Kleines Rechenbeispiel:
Neubezug einer hochwertigen Polstergarnitur

- Materialkosten: ---- 800,- €
- Lohnkosten:---------1.700,- €
- Gesamtkosten:-- 2.500,- €
- Erstattung: ---------- 340,- €

Geltend gemacht werden können Renovierungen, Schönheitsreparaturen oder kleine Ausbesserungsarbeiten, die in regelmäßigen Abständen anfallen. Diese Arbeiten müssen bei externen Dienstleistern oder Handwerkern in Auftrag gegeben worden sein.

Nicht abgesetzt werden können:
Dienstleistungen, bei denen die Lieferung von Waren im Vordergrund stehen
Kosten für die Schaffung von etwas Neuem, z.B. Pflanzung einer Hecke oder Einbau eines neuen Bades im Zuge einer umfassenden Modernisierung, oder auch öffentlich geförderte Maßnahmen, für die zinsverbilligte Darlehen oder steuerfreie Zuschüsse in Anspruch genommen werden.

Achtung: Zusammenlebende getrennt Veranlagte können nur jeweils die Hälfte in Anspruch nehmen.

Voraussetzung ist: Die Kosten müssen durch eine Rechnung sowie durch den Überweisungsbeleg nachgewiesen werden (Barzahlungen mit Quittung reichen nicht aus.)

Bitte Erkundigen Sie sich in jedem Fall bei Ihrem zuständigen Finanzamt oder Ihrem Steuerberater!

 

Microfaser-Reinigunstücher nicht bei Möbelbezügen einsetzen!

Microfasertücher haben mittlerweile in alle Haushalte Einzug gehalten. Als Wunderwaffe gegen hartnäckige Verschmutzungen erleichtern Sie die Arbeit und sparen beim Verbrauch von Putzmitteln.
Ofmals kann auf Haushaltsreinger ganz verzichtet werden.

Aber Vorsicht. Die microfeinen Fasern haben eine sehr harte und scharfkantige Struktur. Empfindliche Oberflächen können so schnell beschädigt werden.
Möbelleder sollten Sie zum Beispiel nie mit Microfasertüchern reinigen. Das nach dem Gerbvorgang aufgetragene Oberflächenfinish wird dadurch beschädigt. Dieses gilt auch für Kunstleder.
Microfaserstoffe, die im Möbelbezug zum Einsatz kommen, sind bis auf wenige Ausnahmen mit Teflon- oder Nano-Fleckschutz ausgerüstet. Dieser umschliesst die Bezugstoff-Faser im einzelnen und kann durch den Reinigungseinsatz mit Microfasertüchern Schaden nehmen.

Zur Fleckentfernung und Unterhalspflege Ihrer hochwertigen Bezugmaterialien beachten Sie bitte unsere Pflege- und Reinigungstips, welche Sie auch als PDF-Format downloaden oder ausdrucken können.

 

Echtes Leder ist ein Naturprodukt. „Echtes Leder“ Nur diese Bezeichnung und dieses Logo gilt!

So erkennen Sie echtes Leder:
Die tierische Haut wird gekennzeichnet von den Umständen in denen das Tier lebt. Die meisten Tiere ziehen sich Schrammen, Insektenbisse oder sogar Krankheiten während ihres Lebens zu und diese hinterlassen Narben im Leder.
Vollkommen unbeschädigte Häute gibt es nicht und an jedem Sitzmöbel aus Leder kann man irgendwo Narben finden. Dies beweist, dass man es mit einem Naturprodukt zu tun hat.

Verheilte Narben
Die verheilte Narbe hebt sich nicht von der Lederoberfläche ab. Die Narbe bleibt jedoch an der Oberfläche des Leders sichtbar und reflektiert mit unterschiedlichem Glanzgrad.

Insektenbisse
Kleine Oberflächenbeschädigungen die durch unterschiedliche Arten von Insekten verursacht werden.

Strukturunterschiede
Bereiche, in denen sich der Narben von der feinen Struktur zu einer gröberen ändert wie z.B. die Stellen an denen die Seiten einer Haut in die Bauchgegend übergehen.

Raue- und Dungstellen
Stellen mit einer sehr feinen Narbenstruktur. Der Oberflächenglanz ist matter als der der Umgebung. Farbunterschiede sind leicht zu erkennen. Bei genauer Betrachtung kann man erkennen, dass die Poren wie Nadelstiche aussehen.

Warzen
Kleine, meist runde Flächen von ca. 5 mm Durchmesser, mit einer anderen Oberfläche als das Umfeld. Ein leichter Farbunterschied kann je nach Lichteinfall gesehen werden.

Haarwurzeln
Flächen mit sehr kleinen Punkten deuten auf Haarwurzel hin. Sie können meistens erst gesehen werden wenn sich die Haut in einem gespannten Zustand befindet.

 

Vorsicht! Leder, Lederoptik, und 100% pflegeleichtes Leder. - Hier werden Sie "für dumm verkauft“

„.....und die Polstergarnitur war gar nicht billig!“ . So in etwa hören wir das öfter. Nun steht sie da, mit den ersten Rissen in der Sitzfläche oder den Armlehnen. Bezogen mit einem Lederwerkstoff in Lederoptik.
Solche Bezugmaterialien werden meistens aus gemahlenen Lederresten mit Beimischungen aus Polyurethan, Polyester und Baumwollfasern industriell hergestellt. Der Anteil an Leder beträgt oftmals nur 50%.
Die Gebrauchseigenschaften ähneln dem eines Kunstleders. Die Haltbarkeit ist oftmals geringer.
Im Preisvergleich währen Sie mit einem Kunstleder besser beraten gewesen.
Wir informieren Sie gern!

 

Wir zeigen`s Ihnen...

... mit dem neuen 3D-Katalog von höpke-visuell.
Der interaktive Katalog umfasst schon über 4.000 aktuelle Stoffe und zeigt Ihnen, wie diese in Ihrem Zuhause wirken. Der Katalog steht ab sofort bei uns zur Verfügung. Mit dem Link können Sie die Test-Version online ausprobieren. Viel Spass beim Gestalten: höpke aktuell

 

zurück zum Seitenanfang

Kleine Farbenlehre

Was Farben bedeuten und wie sie wirken

In unseren Augen befinden sich 137 Millionen Photorezeptoren, die 70 Prozent aller menschlichen Sinneswahrnehmungen aufnehmen. Den Großteil aller Informationen erhalten wir im Laufe unseres Lebens über die Augen. So ist es kein Wunder, dass Farben und ihre Funktionen seit jeher faszinieren und in der Psychologie eine große Rolle spielen. Nicht minder wichtig sind Farben bei der Einrichtung, denn richtig dosiert wirken sie sich nicht nur auf den Stil eines Raumes aus, sondern auch auf das Wohlbefinden seiner Bewohner.

Abbildung des Farbkreises

Von da Vinci bis Newton

Bereits der Renaissance-Künstler Leonardo da Vinci war von Farben fasziniert und hat im 15. Jahrhundert versucht, ein System in die Farbenvielfalt zu bringen. Mit seiner Vermutung, dass Gelb eine "einfache Farbe" sei und Blau eine zusammengesetzte Farbe aus Licht und Finsternis, war er ein Mitbegründer der Farblehre.
Isaac Newton führte da Vincis Theorien zu Beginn des 18. Jahrhunderts fort. Er schickte Licht durch ein gläsernes Prisma und kam so zu dem Ergebnis, dass weißes Licht zusammengesetzt ist und durch das Glas in seine Farben zerlegt wird, wie bei einem Regenbogen. Diese Farben benannte Newton Spektralfarben, die er als Grundlage für seinen Farbkreis nahm. Danach sind Rot, Grün und Blau die Grundfarben, die als Summe Weiß ergeben. Schwarz gilt in diesem Modell als Abwesenheit von Licht.

Monochrome Farbigkeit

Die Farbe erscheint als dominierende Komponente im Raum, da sie sich gegenüber der farbneutralen Umgebung als aktives Element hervorhebt.

Gegenfarbigkeit

Bei der Gegenfarbigkeit werden zwei Farben miteinander kombiniert, die den stärksten Kontrast haben. Dadurch erhalten beide Farben eine hohe Prägnanz, es entsteht eine kontrastreiche und ausdrucksstarke Gesamtoptik.

Ton-in-Ton-Farbigkeit

Die Variationsbreite einer Farbe nach hell und dunkel bezeichnet man als Ton-in-Ton-Farbigkeit. Vom Ausgangston abgeleitete Varianten führen in Ihrer Kombination zu einer weichen, eleganten und harmonischen, aufeinander abgestimmten Gesamtoptik.

Nachbarfarbigkeit

Der Reiz der Nachbarfarbigkeit ist bedingt durch das Fehlen der Komplementärfarbe. Die Nachbarfarbigkeit stellt einen höheren Reiz dar als die Ton-in-Ton-Farbigkeit.


zurück zum Seitenanfang

Fleckentfernung

Wasserlösliche FleckenMittel und Methode
Blut, Ei, Kot, UrinMit kaltem Wasser behandeln, evtl. mit Lösung aus Shampoo und Wasser nachbehandeln, kein heißes Wasser verwenden, da Eiweiß gerinnt!
 Mit lauwarmer Lösung aus Shampoo und Wasser behandeln. Ist der Fleck damit nicht zu beseitigen, so kann nach dem Trocknen mit Spiritus bzw. Waschbenzin oder Fleckenentferner nachbehandelt werden.
Spirituosen, Bier, Cola-Getränke, Säfte, Limonaden, Kaffee, TeeNicht eintrocknen lassen, sofort mit lauwarmer Lösung aus Shampoo und Wasser behandeln.
Nicht wasserlösliche FleckenMittel und Methode
Butter, Bohnerwachs, Farbe (Lack), Fett, Harz, Kohle, Schuhcreme (Ölware), Kopierstift, Lack, Öl, TeerMit Lösungsmittel, wie Waschbenzin bzw. Spiritus oder handelsüblichem Fleckenwasser behandeln. Diese Methode ist bei Bezugsstoffen wie Belleseime, Alcantara und Gacella nicht anwendbar!
Kerzenwachs, Kaugummi, KnetgummiNicht mit dem Bügeleisen arbeiten! Vereisen (Spray) und getrocknete Substanzen vorsichtig abnehmen/zerbröseln; bei Velours besteht die Gefahr der Oberflächenbeschädigung. Danach mit Waschbenzin u.U. mehrmals nachbehandeln (ggf. nochmalig Vereisungsspray).
Rost, gealtertes Blutweißes Tuch mit Zitronensäurelösung (1 gestrichener Eßlöffel auf 100 ml kaltes Wasser) anfeuchten und damit auftragen. Fleck vom Rand zur Mitte hin aufnehmen.
Bei Flecken unbekannter HerkunftZuerst entsprechend "wasserlösliche Flecken" verfahren; sollte dies erfolglos verlaufen, dann entsprechend "wasserunlösliche Flecken" arbeiten.

zurück zum Seitenanfang